Tischtennis

Grandioser Jahresabschluss

24. Dezember 2019

Stolz werden die Urkunden präsentiert
Stolz werden die Urkunden präsentiert

Zum Jahresausklang hatte der Jugendwart Manuel Jäkel noch einmal alle jugendlichen Tischtennisspieler des VfR Büttgen eingeladen. Aber nicht nur sie, sondern auch ihre Eltern und Geschwister waren herzlichst willkommen. Denn am letzten Donnerstag vor Weihnachten stand das offensichtlich sehr beliebte Weihnachtsturnier auf dem Programm. Es wird als Doppel-Turnier ausgetragen, wobei jeder Jugendspieler mit Vater, Mutter, Opa oder Bruder, oder…. antritt. Und wenn sich aus der Familie keiner an die Platte traut, wird ihm ein Betreuer vom VfR zur Seite gestellt. Das Organisations-Team war überrascht vom großen Anklang den die Einladung gefunden hatte. Angesichts der vielen Doppel-Teams musste ein neuer Modus gefunden werden, um allen Teilnehmern große Spielanteile zu ermöglichen und sie nicht nach ein oder zwei Spielen auf die Zuschauerbank zu setzen. Dies war Manuel in genialer Weise gelungen: Nach jedem Satz geht das Gewinner-Team auf die Bank, um am nächsten frei werdenden Tisch wieder ins Geschehen einzugreifen. Die Verlierer bleiben am Tisch, behalten ihre im letzten Satz erspielten Punkte, während der neue Gegner bei null anfängt. So hat das Verlierer-Team nach einem 9:11 beste Chancen, im neuen Match die Platte als Sieger zu verlassen. Jeder Sieger meldete sich beim Turnier-Manager Song-Kyong Dröge (Sonky) um seinen Satzgewinn zu melden. Da an sechs Tischen gleichzeitig gespielt wurde, war reichlich Bewegung in der Halle und nach einer guten Stunde standen auch die Platzierungen fest.

Die Siegerehrung übernahm der Abteilungsleiter Hermann-Josef Tombrink. Vor der Verteilung der Urkunden dankte er aber zunächst den Eltern und Betreuern für ihre Unterstützung bei der Organisation des Spielbetriebes. Durch ihre zuverlässige Mithilfe wurde ein reibungsloser Ablauf möglich. Darüber hinaus wurde das Turnier von den Eltern mit einem tollen Buffet aufgewertet. Großer Dank ging auch an Manuel und Sonky, die mit ihrem Training und ihrer Betreuung großen Anteil an der Entwicklung des Jugend-Tischtennis in der Abteilung haben. Ein wenig „Knecht Ruprecht spielen“ meinte der Abteilungsleiter, müsse er aber doch. Beim Training halte die Konzentration oft nur kurz und die Lautstärke sei immens. Von der besseren Seite zeigten sich die Jungen bei den Meisterschaftsspielen. Dort habe er zuletzt immer öfter sehr gute Ballwechsel gesehen. Auch das Verhalten bei den Spielen war grundsätzlich absolut in Ordnung. Insgesamt wünschte er sich, dass die sportliche Entwicklung so weiter geht und die Spieler dem Tischtennissport treu bleiben. Den ersten Platz beim Weihnachts-Turnier belegten die Brüder Paul und Philipp Magino.

Nach der Siegerehrung meldete sich stellvertretend für die Eltern Andreas Bonnen zu Wort und dankte den Organisatoren Manuel, Sonky und Hermann-Josef für ihren Einsatz während des letzten Jahres und überreichte ihnen jeweils einen Gutschein. Die Beschenkten sagen – auch hier noch einmal – ein herzliches Dankeschön!

Danach kam es zur Verteilung der Preise, die sich die Spieler im Laufe des Jahres „verdient“ hatten. Diese „Verdienste“ wurden in einer sogenannten „Burger-Liste“ festgehalten. Sonky rief zunächst den Punktbesten auf, der als Erster die freie Auswahl bei den Geschenken hatte. Danach kam der Zweitbeste und so weiter. Manuel, Sonky und Hermann-Josef hatten aber dafür gesorgt, dass auch der Letzte noch einen Preis auswählen konnte.

Nachdem alle Jungen mit den Preisen beglückt waren, gab es immer noch viel zu erzählen, zu naschen und zu trinken. Und im nächsten Jahr sind hoffentlich alle wieder dabei!

Nun bleibt nur noch Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr zu wünschen!

(Weitere Bilder sind unter "Galerie" zu finden.)

Weitere Bilder
Die Turnier-Teilnehmer 1/2
Die Turnier-Teilnehmer 2/2
Demnächst spielen die Beiden auch mit....
Hermann-Josef verteilt die Urkunden...
...und Sonky die Preise!
Der "Preis-Tisch": Wer die Wahl hat, hat die Qual.....

« zurück