Judo

27.01.19: Vereinsmeisterschaften 2019

27. Januar 2019

27.01.19: Vereinsmeisterschaften 2019

Am Sonntag, dem 27. Januar 2019, fanden wieder die alljährlichen Vereinsmeisterschaften an gewohnter Stelle bei uns in der Halle statt. Diese Meisterschaften waren wieder etwas besonderes, denn immerhin wird die Judo-Abteilung im laufenden Jahr 45 Jahre alt, was natürlich auch nicht unerwähnt blieb. An weiteren Neuigkeiten gab es diesmal sowohl für die Kids, als auch für die Erwachsenen einen reinen Bodenwettbewerb, der auch gut angenommen wurde und bei dem es viele spannende Szenen zu bestaunen gab.

Doch einfach mal der Reihe nach: es ging wie gewohnt um 9:30 Uhr mit der Waage los, allerdings führten diesmal Marion Pfaff und Claus Clüsserath durch ihre ersten Vereinsmeisterschaften als Abteilungsleitungsgespann. Denn im April 2018 fand ja ein Wechsel in der Abteilungsleitung statt, wie Marion Pfaff im Rahmen der Begrüßung und der Würdigung des 45-jährigen Bestehens ebenfalls ausführte.

Danach gab es eine Reflexion der in der 2.Jahreshälfte 2018 durchgeführten Aktion "EadM - Eltern (Erwachsene) auf die Matte", bei der interessierte Eltern 4 Wochen lang kostenlos an einem besonderen Schnuppereinsteigerkurs im Rahmen des Erwachsenentrainings teilnehmen konnten. Wegen des großen Erfolgs wird diese Aktion im März noch einmal angeboten, allerdings diesmal mittwochs und nicht montags von 20:15 Uhr bis 21:45 Uhr (am 13.03. beginnend). Nähere Details kommen dazu noch im Internet, die ausgelegten Flyer wurden aber dennoch schon vereinzelt mitgenommen und die Trainer beantworten gerne evtl. Fragen.

Anschließend wurden die Jubilare geehrt, dies sind alle Mitglieder, die im laufenden Jahr 5 oder ein vielfaches von 5 Jahren "mit dabei" sind. Details stehen mit in der Ergebnisübersicht im Downloadbereich weiter unten.

Wir nutzen die jährlichen Vereinsmeisterschaften auch gerne, um Danke zu sagen. Danke an die Ehrenämtler und fleißigen Helfer, wie Trainer und Co-Trainer, aber auch andere fleißige Hände, die gerne mit anpacken und helfen und last but not least natürlich auch an die Eltern für ihre vielfältige Unterstützung, die uns einige Dinge auch erst möglich machen. Leider musste unser Trainerkollege Joachim Derichs, der sich immer noch von seiner schweren Krankheit erholt, zu diesem Zeitpunkt schon wieder gehen, da die Geräuschkulisse von über 130 Personen, davon fast 50 auf der Matte aktiv, doch nicht zu unterschätzen ist.

Nach dem Angrüßen gab es dann ein Foto mit allen Aktiven und Vereinsmitgliedern, bevor Jens Plum ein erstes Aufwärmen leitete.

Den Start im Kampfgeschehen machten die "Mattenschubser". Dies sind unsere Jüngsten, die sich versuchen, gegenseitig von der Weichbodenmatte zu schubsen und dabei genau so viel Freude und Begeisterung, aber auch Ehrgeiz zeigten, wie später die älteren Aktiven bei ihren Disziplinen. Auch wenn es gelegentlich mal ein Tränchen gab oder die Lust auf das sportliche Kräftemessen temporär in den Hintergrund trat.

Danach kamen die Bodenkämpfer der Kinder und der Senioren an die Reihe, ein Wettbewerb, den wir dieses Jahr wie schon geschrieben erstmalig ausprobiert haben, der aber bei den Judoka und den Zuschauern gleichermaßen gut ankam und somit auch nächstes Jahr wieder im Programm sein wird.

Während die Kampflisten ausgewertet und der erste Satz Urkunden geschrieben wurde, kam es auf der Matte wie auch schon im Vorjahr zur Ehrung der Ranglistenkämpfer. Jeder Judoka bekommt für eine Teilnahme und zusätzlich für eine Platzierung auf einem externen offiziellen Turnier Punkte und die drei Punktbesten je Wertungsgruppe bekommen zusätzlich zur Urkunde sogar noch einen Pokal. Details dazu stehen auch in den Ergebnissen im Downloadbereich weiter unten.

Dann folgten die ersten Siegerehrungen des Tages und die Mattenschubser und Bodenkämpfer konnten ihre verdienten Medaillen und Urkunden in Empfang nehmen. Es gab noch einen kurzen Rückblick auf die erste Teilnahme an der Jukai-Liga, einer Liga auf Kreisklasse für die Kämpfer in der Altersklasse U12 und der Ausblick dahingehend, dass der VfR auch 2019 wieder an der Jukai-Liga teilnehmen wird, die voraussichtlich im Zeitraum von vor Ostern bis Ende Juni stattfinden wird, die genaue Planung muss noch gemacht werden. Der Kader aus 2018 mit dem Betreuerteam Marion Pfaff und Werner Adler durfte sich auch noch den verdienten Applaus auf der Matte abholen.

Danach ging es wieder mit Kampfgeschehen weiter und in 8 Gruppen auf 2 Matten zeitgleich wurden die nächsten Vereinsmeistertitel ausgekämpft. Die Tischbesetzungen rund um Herbert Thora, Miriam Petzold und Jens Plum sorgten dabei für einen reibungslosen Ablauf und als Kampfrichter fungierten wieder einmal Werner Adler, Frank Gippert und Claus Clüsserath.

Sehr spannend waren auch die Kämpfe im best-of-three Modus bei den gleichstarken U18 Startern Hendrik S. und Constantin C., die auch alle drei Kämpfe benötigten, um die Plätze ausgekämpft zu haben. Dabei ging es teilweise über die gesamte Kampfzeit, sodass beide am Ende gleichermaßen erschöpft waren, hatten sie doch mit abwechslungsreichen Techniken im Stand und im Boden, dort auch mit Hebeln und Würgen, alles gegeben.

Während der gesamten Veranstaltungsdauer lockte ein wieder bunt gemischtes Buffet der Köstlichkeiten, die freundlicherweise von den Eltern gestiftet und mitgebracht wurden. Warme und kalte Getränke wurden vom Verein gestellt. So war für eine Zwischenstärkung mehr als ausreichend und abwechslungsreich gesorgt.

Nach den Kämpfen wurde das Siegerpodest aufgebaut, die Urkunden geschrieben und die abschließenden Siegerehrungen durchgeführt. Schon Tradition ist es, dass als letzes die Technikerpreise vergeben werden. Sowohl bei den Mädchen, als auch bei den Jungs bekommt der Judoka mit den besten und/oder vielfältigsten Techniken einen Pokal überreicht. Die Kampfrichter und Tischbesatzungen hatten sich nach den Kämpfen und vor den Siegerehrungen ausgetauscht und nach längerer Diskussion letztlich Maya K. und Jan B. zu den glücklichen Pokalempfängern auserkoren.

Der Abbau ging dank vieler mit anpackender helfender Hände wieder schnell über die Bühne und schon bald strahlte die Halle vor Sauberkeit in einem leider recht seltenen Glanz. Dies war ein rundum gelungener Auftakt in die neue Judosaison.

Wir bedanken uns noch einmal für die ganze Hilfe, die vielen tollen Spenden für unser gemeinsames Buffet und sagen auch Danke für die reichhaltige Füllung unseres Abteilungssparschweins. Und vielen Dank natürlich auch wieder an Uwe Kürsten für die schönen Bildimpressionen.

Beste Grüße

Das Judoteam

Weitere Bilder
Ehrung der Jubilare
Das erweiterte Trainerteam (Joachim fehlt leider)
Ehrung der Rangliste 2018 U10
Ehrung der Rangliste 2018 U13 und älter
Siegerehrung Mattenschubser
Siegerehrung Ne-waza Kids -23,8 kg
Siegerehrung Ne-waza Kids +23,9 kg
Siegerehrung Ne-waza Senioren
Kämpfer und Trainer des Jukai-Liga-Teams 2018 (leider nicht ganz vollzählig)
Siegerehrung -27 kg
Siegerehrung -30 kg
Siegerehrung -32 kg
Siegerehrung -34 kg
Siegerehrung -37 kg
Siegerehrung -41 kg
Siegerehrung -50 kg
Siegerehrung +50 kg
Die Gewinner der beiden Technikerpreise
Bericht in der Online Ausgabe von Wat is los in Kaarst 30.01.2019
Bericht in der Druckausgabe der NGZ vom 31.01.2019
Bericht in der Druckausgabe des Stadt Kuriers, hier Kaarster Extra Tipp vom 09.02.2019

« zurück