Judo

26.03.22: tolle Leistungen und Erfolge bei den 33. offenen Stadtmeisterschaften in Meerbusch

29. März 2022

26.03.22: tolle Leistungen und Erfolge bei den 33. offenen Stadtmeisterschaften in Meerbusch

Am Samstag, dem 26. März 2022 fanden in der Turnhalle der Realschule Meerbusch-Osterath, Görresstr. 2 in 40670 Meerbusch-Osterath die 33. Offenen Stadtmeisterschaften in Meerbusch für U11 / U13 / U15 / U18 und Erwachsene statt. Veranstalter war die NWJV Jugendleitung Düsseldorf, Ausrichter der Osterather Turnverein 1893 e.V.

Da das Turnier weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und zu recht geschätzt ist, gab es eine erfreulich hohe Zahl an Anmeldungen, wollte dann die / der ein oder andere nach den Zeiten der engeren Coronabeschränkungen doch auch mal wieder ein Judoturnier bestreiten. Zudem war ja für alle Altersklassen von ganz jung bis zu den Senioren hoch für alle etwas dabei. Doch nichts desto trotz gab es vereinzelte Alters-Gewichtsklassen, die sehr dünn besetzt waren.

Auch die Judokas vom VfR Büttgen waren mit einem bunten Querschnitt durch die gesamte Abteilung mit 10 SportlerInnen am Start. Im Einzelnen traten an:

U11 Carlotta L., Mathilda L., Anton S., Semi F.

U13 Jule K., Louisa R.

U15 Maya K., Tristan P.

U18 Jan B.

Senioren Marcus Baur

Claudia Vogt und ihr Team vom OTV hatten wieder alles sehr gut vorbereitet, die Waagezeiten an die Meldungen angepasst, und so hätte alles wie am Schnürchen laufen können, wenn es nicht leider zwei schwere Verletzungen, eine bei den Youngstern und eine bei den Senioren, gegeben hätte, die für lange Unterbrechungen des gesamten Turnierbetriebs auf allen 4 Matten gesorgt haben, bis die beiden Verletzten jeweils mit Trage nach einer intensiven Erstbehandlung noch am Ort des Geschehens auf der Matte zur weiteren medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gefahren wurden. Wir hoffen, dass es nicht so schlimm war, wie es aussah und wünschen von hier aus noch einmal gute Besserung!

Anton und Semi hatten die zahlenmäßig stärkste Klasse erwischt und so gab es für die beiden – die auch das erste Mal auf einem offiziellen Turnier waren, viel zu gucken, aber leider trotz engagierter Kämpfe am Ende für beide gemeinsam den 11. Platz.

Mathilda, die ebenfalls das erste Mal auf einem Turnier außerhalb des Vereins antrat, litt am meisten unter der verletzungsbedingten langen Warterei. Es ist schon schwer, in dem Alter über Stunden aufmerksam und konzentriert zu bleiben, das schafft selbst so mancher Erwachsener nicht. Umso erfreulicher ist es, dass am Ende Platz 3 für sie heraussprang.

Den gleichen Platz, wenngleich in einer anderen Gewichtsklasse, erreichte auch ihre Schwester Carlotta, die sich allerdings erst später über ihre Bronzemedaille und die Urkunde freuen konnte, da noch eine Geburtstagsfeier im familiären Umfeld anstand und somit die Siegerehrung leider nicht abgewartet werden konnte.

Bei der U13 machten Jule und Louisa ihre Sache wirklich prima, sie gingen konzentriert und couragiert ans Werk und ließen sich auch von kleineren Wertungen der Gegnerinnen nicht aus der Ruhe bringen, fanden wieder zurück in ihren Kampfrhythmus, so dass sich beide am Ende über Platz 5 freuen durften. Dies ist zwar der undankbare erste Platz ohne Medaille und Urkunde, aber die beiden haben ihre Aufgaben wirklich gut angepackt. Zumal es auch für Louisa das erste offizielle Turnier war.

Tristan hatte in seiner Klasse in der U15 alle Hände voll zu tun und musste gleich vier Kämpfe bestreiten. Im Kampfmodus „jeder gegen jeden“ kam es am Ende zu dem Kuriosum, dass die drei Erstplatzierten alle gleich viel Punkte und die gleiche Unterbewertung hatten, so musste am Ende die Kampfzeit aus allen siegreichen Kämpfen über die Reihenfolge auf dem Treppchen entscheiden und so kam Tristan, der Sieger der Herzen, auf den tollen 2. Platz.

Noch etwas weiter nach oben konnte Maya springen, die sich allerdings kampflos die Goldmedaille umhängen lassen durfte. Ist bis 52 kg normalerweise eine der bestbesuchtesten Klassen in der weiblichen Jugend, waren am Samstag keine Gegnerinnen für Maya da – oder es traute sich niemand, hatte Maya doch in den letzten Wochen in einer tollen Serie über hohe Platzierungen auf den Kreis- und Bezirksmeisterschaften das Ticket für die Westdeutschen Meisterschaften gelöst, wo sie letztlich einen hervorragenden 7. Platz belegte. Da nächstes Wochenende auch gleich das nächste große Turnier ansteht, konnte man es auch verstehen, dass sie nicht eine Gewichtsklasse höher antreten wollte, sondern sich wegen ihrer Schulterverletzung aus dem Freitagstraining lieber schonte.

Jan bildete mit seinem Start in der U18 den Abschluss bei den Jugendlichen und auch er ging hoch motiviert zur Sache. Leider war er zu Beginn des ersten und dritten Kampfes etwas unaufmerksam, was aber nach vielen Stunden des Wartens in der Halle auf seinen Start passieren kann, und so sprang am Ende trotz einer tollen Leistung in der Trostrunde nach einem leider verlorenen „Kleinen Finale“, dem Kampf um Platz 3., auch für ihn der etwas undankbare 5. Platz heraus.

Bei den Senioren musste Marcus Baur sich lange gedulden. Hier ereignete sich auch noch die zweite schwere Verletzung mit entsprechend langer Unterbrechung vor seinem Start und so war es letztlich fast 20 Uhr, als der teilweise beeindruckende große Büttgener Fanclub nach insgesamt 11 Stunden Turnierzeit Marcus tollen 3. Platz beklatschen durften. Obwohl insbesondere der erste Gegner recht hektisch und fast übermotiviert zu Werke ging, bewahrte Marcus souverän die Ruhe, brachte seinen Griff durch und ging verdient in Führung. Um dem noch jungen Gegner nicht die Freude zu nehmen, nahm sich der „Oldie“ im Starterfeld etwas zurück und überließ ihm letztlich den Sieg. Exakt der gleiche Verlauf trug sich so auch noch einmal in seinem letzten Kampf zu, der nebenbei erwähnt auch der drittletzte des ganzen Turniers war.

Nicole C. (die ihr Debut als Betreuerin bei offziellen Turnieren hatte), Marion Pfaff und Claus Clüsserath, die aus dem Trainerteam als Betreuer in zwei „Schichten“ in Meerbusch mit in der Halle waren, konnten zu recht mit den Leistungen ihrer Schützlinge sehr zufrieden sein. Nochmals herzlichen Glückwunsch an alle Starterinnen und Starter für den tollen Einsatz und die guten gezeigten Leistungen!

Beste Grüße

Das Judoteam

PS: wer noch weitere Fotos vom Turnier hat, bitte gerne per E-Mail an judo@vfr-buettgen.de senden, vielen Dank!

Weitere Bilder

« zurück