Judo

15.05.2019: 2. Kampftag Jukai-Liga bei uns in der Halle

15. Mai 2019

15.05.2019: 2. Kampftag Jukai-Liga bei uns in der Halle

Am Mittwoch, dem 15. Mai 2019, fand ab 18:00 Uhr bei uns in der Halle der zweite Kampftag der diesjährigen Jukai-Liga statt. Dadurch musste das Training der 18h-Gruppe - wie vorher natürlich angekündigt - leider ausfallen.

Als Gäste und Gegner des Tages durften wir den JJC Düsseldorf bei uns auf der Matte begrüßen. Unsere beiden Coaches des Teams Marion Pfaff und Werner Adler hatten die Mädels und Jungs im Vorfeld wieder prima auf die heutige Aufgabe eingestellt, aber leider waren verletzungs- und krankheitsbedingt nicht alle Gewichtsklassen besetzt, kam es zu Umstellungen im Vergleich zum letzten Kampftag und musste Tristan auch eine Gewichtsklasse höher starten als normal, damit wir nicht von vorneherein 3 Punkte abgeben mussten.

Nach einem kurzweiligen gemeinsamen Aufwärmtraining, das Marion Pfaff leitete, dem Schreiben der Mannschaftslisten mit den Aufstellungen für die heutige Mannschaftspaarung (man hatte sich im Vorfeld wieder darauf verständigt, die Gewichtsklassen nicht zu losen, sondern von leicht nach schwer durch zu kämpfen) und der offiziellen Begrüßung, ging das Kampfgeschehen los, das wieder von Claus Clüsserath als Kampfrichter auf der Matte geleitet wurde.

Konnte Leo W. im ersten Kampf eine Waza-ari-Führung noch clever und mit viel Einsatz über die Zeit bringen und unser Team damit 1:0 in Führung bringen, sollte dies leider schon der einzige Sieg des heutigen Tages bleiben, was zu diesem Zeitpunkt aber noch keiner wusste. Die Gewichtsklasse bis 28kg konnten wir heute nicht besetzen, so dass der JJC zum 1:1 kampflos ausgleichen konnte. Unsere nächste Kämpferin Swantje W. wurde von ihrem Gegner leider gleich am Anfang kalt erwischt und so stand es 1:2 für den JJC. Maya K. lieferte sich in der nächsthöheren Gewichtsklasse einen verbitterten Kampf mit ihrer Gegnerin, der aber für beide zu keiner Wertung führte und so trennten sich die beiden nach Ablauf der Kampfzeit unentschieden. Immer noch 1:2 für den JJC. Als nächstes trat Enno S. gegen den Sohn eines der Trainer vom JJC an. Obwohl er sich verbissen wehrte, konnte er nicht verhindern, dass es nach seinem Kampf 1:3 für den JJC stand. Bis 40kg ging nun Jan K. auf die Matte, der seine engagierte Gegnerin über weite Strecken gut kontrollieren konnte und auch mit Waza-ari in Führung lag, dann aber in einem unachtsamen Moment noch voll erwischt wurde und den Sieg kurz vor Ende hergeben musste. 1:4 für den JJC. Im letzten Kampf musste Tristan P. wie schon erwähnt eine Gewichtsklasse höher als sonst antreten und wurde auch gleich von seinem gewichtsmäßig weit überlegenden Gegner auf die Matte gebracht. Obwohl Tristan unermüdlich agierte und auch viele eigene gute Wurfansätze zeigte, konnte er den Kampf nicht mehr drehen und so endete die Mannschaftsbegegnung am Ende mit 1:5, in der Unterbewertung mit 7:50 für den JJC Düsseldorf.

Das Ergebnis klingt zwar recht deutlich, aber da so viele Kämpfe knapp ausgingen, nachdem sie lange Zeit offen waren, braucht sich hier niemand zu verstecken und wir sind stolz auf die Leistungen unserer Judoka, auch wenn die/der ein oder andere evtl. etwas unter seinen Möglichkeiten blieb. In den nächsten Trainingseinheiten werden wir uns zudem noch einmal vermehrt den Themen Griff, Körperhaltung und Gleichgewichtsbruch widmen.

Nach dem offiziellen Teil wurde noch ein weiterer Mannschaftskampf als Freundschaftskampf ausgetragen, damit auch alle Kids vom JJC zu ihrem Einsatz am heutigen Tag kamen. Unsere Judoka erhielten Verstärkung durch zwei Kämpfer vom JJC, damit die Begegnung diesmal zahlenmäßig ausgeglichen war. Und am Ende konnte sich dieses "Mix-Team" vom JJC und unseren Kämpfern gegen das Team des JJC mit 3:1, in der Unterbewertung mit 27:10 durchsetzen. Auch wenn es leider nicht mehr für die Ligawertung zählte, sorgte es dennoch für einen versöhnlicheren Ausgang und Strahlen auf den Gesichtern.

Vielen Dank noch einmal an das Coach-Team Marion Pfaff und Werner Adler, an Hendrik S., Herbert Thora und Benedikt Walljasper für den vollen Einsatz am Listenführertisch, Danke an Uwe Kürsten und Werner Adler für die schönen Bildimpressionen des Geschehens, an die vielen helfenden Hände, die beim Auf- und Abbau von Matte und Co geholfen haben und die großen und kleinen Fans, die mit der tollen Stimmung auch diesem zweiten Kampftag wieder einen wundervollen Rahmen gegeben haben. Danke!

Die weiteren Termine für die beiden letzten Kampftage der Vorrunde lauten:

  • 3. Kampftag: 05. Juni 2019, ab 18 Uhr, bei uns in der Halle
    Gegner: Glehner TV
  • 4. Kampftag: 26. Juni 2019, ACHTUNG: bereits ab 17 Uhr und nicht erst ab 18 Uhr, bei uns in der Halle
    Gegner: JC 71 Düsseldorf

Sollten wir am Ende der Vorrunde auf einem der Plätze 1 bis 4 in unserem Pool gelandet sein, dann findet das Finale am Sonntag,dem 07. Juli 2019 ab 11:00 Uhr in Düsseldorf beim Post SV auf der Suitbertusstraße statt.

Am 4. Kampftag, dem 26. Juni, muss wegen des vorgezogenen Beginns der Begegnung leider das Training der 17h- und 18h-Gruppe ausfallen, wir bitten um Verständnis! Das Training für die 19h- und Erwachsenengruppe um 20:15 Uhr findet ganz normal statt.

Beste Grüße

Das Judoteam

Weitere Bilder
Ergebnisse per 15.05.2019
Tabellen Pool 1 und 2 per 15.05.2019

« zurück