Schreiben der Sportverbände an die Sportgemeinschaft im Rhein-Kreis-Neuss

14. April 2020

Schreiben der Sportverbände an die Sportgemeinschaft im Rhein-Kreis-Neuss

Liebe Sportlerinnen und Sportler,
die Schließung der Sportanlagen Mitte März war für uns alle schmerzlich. Aber Gesundheit geht vor, und deshalb müssen wir gemeinsam alle Maßnahmen ergreifen, um eine Ausbreitung des Corona-Virus zu vermeiden. Uns ist bewusst, dass mit dem Verzicht auf unser intensives Sportleben viele auf ihre Gewohnheiten verzichten müssen. Der gemeinschaftlich betriebene Sport, die Betätigung zur Gesunderhaltung in Kursen oder die Teilnahme von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen an Wettkämpfen fehlt allen sehr. Dies gilt auch für die Leistungssportler/innen, die in den Startlöchern für wichtige Wettbewerbe standen. Deshalb ist die Absage verschiedener hochrangiger Veranstaltungen einerseits sehr bedauerlich. Andererseits schafft sie Klarheit und eröffnet neue Chancen, wenn auch erst im nächsten Jahr. Zugleich sind im Einzelfall auch Übungsleiter/innen betroffen, die von den Einnahmen einen Teil ihres Lebensunterhalts bestreiten.
Rund 350 Vereine mit etwa 120.000 Sportlerinnen und Sportlern sind im Rhein-Kreis Neuss zusammengeschlossen. Sie bestätigen die Kraft des Sports in der Gemeinschaft und für das Gemeinwohl. Sie sind eine unverzichtbare Säule der Gesellschaft und kümmern sich um den Zusammenhalt der Menschen von Jung bis Alt in jeder Lebenssituation – ob Kindertagesstätte, Schule, Beruf, Familie und im Ruhestand. Sport ist überall präsent. Wir sorgen dafür, dass niemand alleine ist, sondern Zuspruch findet und wir zusammenhalten. Wir sind als Sportgemeinschaft stark vor Ort und stark in der Region.
Wer gemeinwohlorientiert ist, finanziert sich überwiegend von Beiträgen der Mitglieder. Wenn jetzt das Sportangebot nicht genutzt und viele persönliche Kontakte nicht gepflegt werden können, appellieren wir an Mitglieder, Vereine und Verbände gleichermaßen: Zeigen Sie Solidarität! Mit dem Verein, aber auch mit den Mitmenschen.
In diesen schweren Zeiten und den Wochen des Verzichts bitten wir alle zusammen zu stehen. Das macht den Verein aus, und das ist auch ein besonderer Grund, Mitglied in einem gemeinnützigen Verein zu sein. Denn gemeinsam sind wir unschlagbar. Unsere Vereine leben von der Solidarität ihrer Mitglieder und begründen ihre Zukunft aus dieser Kraft. Wir werden den Ausfall der Sportangebote nur durchhalten, wenn alle an Bord bleiben und treu zum Verein stehen.
Zugleich appellieren wir an die Sportgemeinschaft: Bringen Sie sich für alle Menschen ein, die krank, geschwächt oder gehandicapt sind. Wir wissen, dass außerordentlich viele Vereinsmitglieder täglich Dienste am Menschen erbringen. Sie sind Vorbilder, wie gewöhnlich, wenn sie im Verein mitarbeiten. Fühlen Sie sich ermutigt, dies besonders JETZT zu tun, ob es Einkäufe von Lebensmitteln, Spenden an Bedürftige oder andere Hilfeleistungen sind. Wir danken Ihnen schon jetzt dafür.
Uns ist bewusst, dass aktuell eine große Unsicherheit und Sorge besteht, ob Mitglieder – ob Kind oder Erwachsener – zukünftig durch vielleicht entstehende wirtschaftliche Notlagen auch weiterhin am Sportleben teilnehmen können. Der Sportgemeinschaft im Rhein-Kreis Neuss rufen wir zu: lasst niemand im Regen stehen. Aus finanziellen Gründen soll niemand auf den Sport bei uns verzichten müssen. Wir werden Mittel und Wege, besonders die Solidarität untereinander, finden.
Unsere Vereine versuchen mit vielen Ideen diese Phase zu überwinden und nutzen dazu vornehmlich die sozialen Medien. Ihnen sei Dank für dieses selbstlose Engagement. Wir wissen, was wir an den Ehrenamtler/innen/, Übungsleiter/inne/n und hauptamtlichen Mitarbeitern in den Sportvereinen haben. Dafür danken wir Ihnen sehr herzlich.
Wir versprechen Ihnen: Wenn diese Zeit vorüber ist, gehen wir mit frischem Schwung und höchster Motivation ganz schnell zurück auf die Spielfelder, in die Trainingshallen und auf die Sportanlagen, unabhängig von den Entscheidungen der Fachverbände über den Abschluss der Saison.
Wir wünschen allen ein frohes Osterfest im Kreise der Familie und uns gemeinsam für die Zukunft Gesundheit und Freude am Sport.

Rhein-Kreis Neuss, 7. April 2020

Dr. Hermann-Josef Baaken, Vorsitzender Sportbund Rhein-Kreis Neuss e.V.

Axel Volker, Vorsitzender Stadtsportverband

Download

« zurück