46 Sportabzeichen verliehen

19. November 2018

46 Sportabzeichen verliehen

Weder die große Hitze dieses Sommers, noch strenge Vorgaben haben 46 Sportler aufhalten können: Sie schafften die vorgeschriebenen Zeiten, Weiten und Höhen bei Sprint, Weitsprung und Co. und absolvierten erfolgreich das Deutsche Sportabzeichen beim VfR Büttgen. Urkunde und Abzeichen bekamen sie am vergangenen Freitag von VfR-Präsdient Franz-Josef Kallen und Joachim Jakob, Organisator für das Sportabzeichen beim VfR, persönlich überreicht.

Bei vielen Sportlern handelte es sich um „Wiederholungstäter“. Das gilt auch für die drei Familien, die eine Familienurkunde in Empfang nehmen konnten. Diese Auszeichnung kann nur ergattern, wer zusammen mit mindestens zwei weiteren Familienmitgliedern die gewählten Disziplinen schafft. Familie Reinheckel hat diese Leistung bereits zum 11. Mal präsentiert. Aber auch die Familien Schübler und Kohlhase haben inzwischen mehrere Familienurkunden zu Hause.

Als jüngste Teilnehmerin mit sieben Jahren konnte in diesem Jahr Lina Geraths das Abzeichen mit nach Hause nehmen. Joachim Jakob war auf sie besonders stolz – schließlich handelt es sich um seine Enkelin. Besonders hervorgehoben wurde aber auch - ganz ohne verwandtschaftliche Beziehungen - der älteste Teilnehmer, Karl Mühlheim. Und natürlich Willi Meurer, der bereits zum 39. Mal das Sportabzeichen erlangt hat. Sehr erfolgreich nachgeeifert von seinem Sohn Roland, der 22 Abzeichen sein eigen nennt.

Nicht zuletzt nahmen Joachim Jakob und Franz-Josef Kallen auch selbst eine Urkunde nebst Abzeichen im Empfang. „Nach vier oder fünf Jahren Pause wollte ich es dieses Jahr nochmal wissen“, so Kallen. Allerdings sei es ihm gar nicht so leicht gefallen und beim Radfahren musste er sich einer älteren Sportlerin klar geschlagen geben. Aber sein Eifer und das Training zahlten sich schließlich doch aus und wurden nun mit dem Sportabzeichen belohnt.

„Ohne das Team rund um Dich Achim, wäre das aber alles nicht möglich“, so Kallen. „Seit mehr als 30 Jahren stehst Du mit Willi Meurer, Heinz Coun, Werner Wilke und Manfred Stranz jede Woche bereit und dafür gebührt Euch großer Dank und Applaus“, forderte der VfR-Präsident.

Auch die stellvertretende Bürgermeisterin Uschi Baum dankte den Helfern für ihr Engagement und lobte den Ehrgeiz und die Leistung der Sportler. „Ich kann Euch allen nur sagen: Macht weiter so!“

Weitere Bilder

« zurück