Speedskating

Medaillen bei der Deutschen Meisterschaft im Halbmarathon in Kassel

22. Mai 2011

Silke Röhr und Andreas Lichtenstein - beide mit Silber bei den deutschen Meisterschaften im Halbmarathon in Kassel
Silke Röhr und Andreas Lichtenstein - beide mit Silber bei den deutschen Meisterschaften im Halbmarathon in Kassel

Medaillen bei der Deutschen Meisterschaft im Halbmarathon in Kassel

nachdem ja schon bei der Europameisterschaft letzte Woche in Damp die Medaillen in greifbarer Nähe waren, haben unsere 3 Nationalteamfahrer diese Woche bei den Deutschen Meisterschaften im Halbmarathon gleich doppelt zugeschlagen.

Auf einem selektiven, kurvigen und hügeligen Stadtkurs mit einigen schweren Passagen wurde – Halbmarathon-typisch – das Feld schon früh durch zahlreiche Attacken zerpflückt. Die vermeintlichen Favoriten wollten hier offensichtlich nichts dem Zufall überlassen, denn der Zielsprint versprach noch echte Spannung : nach der letzten Kurve des Rennens sollte ein allerletzter Anstieg über eine Brücke zeigen, wer hier am Ende des Rennens noch die meisten Körnchen übrig hatte. Eine kurze Abfahrt von der Brücke führte dann auf eine noch etwa 500m lange langgezogene Zielkurve.

Verpasste Silke Zimmermann in der AK40 als vierte das Treppchen nur denkbar knapp um 3 Sekunden, gelang Silke Röhr der Sprung auf Platz 2 in der AK30, 1.3 Sekunden hinter Simone Kohls vom Gettorfer TV.


1 Simone Kohls W30 Gettorfer TV 00:41:48.22
2 Silke Röhr W30 VfR Büttgen 1912 e.V. Speedskater Düsseldorf 00:41:49.50
3 Ulla Hingst W30 Tri Sport Lübeck e.V. 00:41:55.66
4 Nicola Knehr W30 DAV Donauwörth 00:43:38.40
5 Madlen Zwarg W30 Hallescher ISC e. V. 00:46:59.18


1 Sylvia Ordowski W40 IC Hannover/der-rollenshop.de 00:42:42.31
2 Gabriela Schwarz W40 SKATE-TEAM-LUEBECK 00:42:42.72
3 Silke Helbach W40 ERSG Darmstadt 00:42:42.91
4 Silke Zimmermann W40 VfR Büttgen 1912 e.V. Speedskater Düsseldorf 00:42:45.03
5 Christiane Kloß W40 EV Dresden 00:43:57.50


Andreas Lichtenstein machte die Überraschung perfekt und beendete die Durststrecke der Herren bei deutschen Meisterschaften (letzte Herren-Medaille in 2008). Mit einer erfolgreichen Attacke an besagtem letzten Anstieg ca. 500 m vor dem Ziel konnte er sich im Alleingang von den letzten 7 verbliebenen Konkurrenten absetzen und wurde in einem spannendem Finish nur noch vom Serien-Deutschen Meister und ehemaligen Weltmeister Jörg Wecke vom LC Solbad abgefangen und um 0.35 Sekunden denkbar knapp geschlagen.


1 Joerg Wecke M40 LC Solbad Ravensberg 00:38:09.69
2 Andreas Lichtenstein M40 VfR Büttgen 1912 e.V. Speedskater Düsseldorf 00:38:10.04
3 Dirk Hupe M40 SFC Rheinstetten / Powerslide-O.B.F.S.T 00:38:10.09
4 Heiko Krüger M40 Blau-Gelb Groß-Gerau 00:38:10.30
5 Dirk Rüter M40 Lc Solbad Ravensberg 00:38:10.71


Zeit zum Ausruhen bleibt nur wenig. Nächste Woche ist in Duisburg bereits die nächste Station des WSC.

Geschrieben von: Speedskater Düsseldorf 22.05.2011

« zurück