Speedskating

Inline Shorttrack Meeting in Borgholzhausen - Jesko Wrobel setzt Erfolgsserie in der Halle fort!

12. Februar 2013

wieder ganz oben: Jesko Wrobel - Foto: Hermann-Josef Heinisch
wieder ganz oben: Jesko Wrobel - Foto: Hermann-Josef Heinisch

Beim 8. Indoor Shorttrack Meeting (ISM) der Speedskater im ostfestfälischen Borgholzhausen hat sich für Jesko Wrobel die 250km lange Anreise gelohnt, der Schüler C aus dem Team der Büttgener Speedskater dominierte in seiner Klasse und ist in der Hallensaison somit weiterhin ungeschlagen.

Es war nicht leicht für Rheinländer ausgerechnet am Karnevalssamstag die 250km gen Ostwestfalen zu fahren, um pünktlich um 9 Uhr in der Halle der LC Solbad Ravensberg zu stehen aber der kleine Tross der Büttgener Inlineskater bestehend aus 4 Startern plus deren Eltern und Trainer nahm diese Herausforderung an. Bei der 2. Station des Young Star Cups (YSC), der nordrheinwestfälischen Rennserie der Nachwuchsspeedskater, ging es schließlich wieder um wichtige Punkte bezüglich Tagessieg und Gesamtwertung.
Im Rennen der weiblichen Cadetten (Jahrgang 1998-1999) konnte sich dabei Angela Heinisch zwar von der Sprintausscheidung (Rang 8) über die Mittelstrecke (15 Runden/Rang 7) bis zur Langstrecke (30 Runden Ausscheidung/ Rang 6) stetig steigern, hatte aber mit dem Tagessieg nichts zu tun. Hier war Riccarda Bausch vom MTV Gifhorn nicht zu schlagen. In der YSC Gesamtwertung rangiert Angela nun nach 2 Rennen auf Rang 3.
Ähnliches Bild auch bei den Schülern B. Im Geschicklichkeitslauf fingen sich Alexandre Godfrin und Justus Wrobel entscheidende Strafpunkte ein, die auch bei der Sprintausscheidung und im abschließenden Massenstartrennen über 6 Runden nicht aufzuholen waren. Immerhin platzierten sie sich dort auf den vorderen Plätzen und konnten in der Endabrechnung Platz 6 und 10 sichern. Im Gesamtklassement belegt Alexandre somit den 4. Platz, Justus liegt auf Rang 9.
In einer eigenen Liga fährt dieses Jahr hingegen Jesko Wrobel. Das 13 köpfige Feld der Schüler C beherrschte er in allen 3 Teildisziplinen. Sowohl im Geschicklichkeitslauf als auch in der 30m Sprintausscheidung sowie im 4 Runden Massenstart war er der Schnellste und sicherte sich souverän den Tagessieg und führt auch unangefochten das YSC Gesamtklassement an.

« zurück