Speedskating

Erfolgreicher Abschluss der Inline-Hallenrennen durch den Speedskater Nachwuchs in Münster

29. März 2014

Siegte in Münster: Jesko Wrobel
Siegte in Münster: Jesko Wrobel

Beim 6. Inline Cup des ausrichtenden ISC Münster zeigte sich der Nachwuchs der Speedskater Düsseldorf im VfR Büttgen einmal mehr in bestechender Form. Jesko Wrobel und Alexandre Godfrin beherrschten die Schüler B Klasse, Emilie Godfrin und Justus Wrobel kommen in den Rennen der Schüler A immer besser in Form und Angela Heinisch ist Treppchen Aspirantin bei den weiblichen Cadetten.

Zum letzten Rennen der Inline-Hallensaison, des zum Young Star Cup (YSC) zählenden Rennen des ISC Münster ging es noch einmal in der Norden von NRW. Ähnlich der Outdoor Rennen haben auch die Indoor Veranstaltungen alle ihre ganz spezielle Atmosphäre und die lässt sich mit guten Resultaten natürlich noch besser genießen. Dass die Hallensaison nun vorbei ist freut insbesondere Angela Heinisch. Die Stärke der 14-jährigen Cadettin liegt nämlich klar in der Langstrecke. Das zeigt sich auch wieder beim letzten Hallenwettkampf der Saison 2014. Insgesamt reichte es nach Parcours, Sprintausscheidung und Langstreckenrennen „nur“ zu Platz 3, obwohl sie in der Langstrecke klar den zweiten Platz erobern konnte.
Umgekehrt sieht es bei Emilie Godfrin bei den Schülerinnen A aus. Sie konnte beim Parcours zeigen, dass sie vom Inline-Freestyle kommt und beherrschte dort ihre Konkurrenz fast nach Belieben, Federn lassen musste sie dann im Sprint und über 15 Runden, so dass sie in der Endabrechnung mit Platz vier knapp am Podest vorbei rollte.
In der männlichen Schüler A Klasse findet sich Justus Wrobel immer besser zurecht. Hier liegen die Leistungen nah beieinander und man darf gespannt sein ob er sich bei den Outdoor Rennen von Platz 8 weiter nach vorne arbeiten kann.
Hervorragend lief es für Jesko Wrobel und Alexandre Godfrin bei den Schülern B. Die zwei arbeiteten zwischenzeitlich in den Rennen gut zusammen und versuchten das Starterfeld zu kontrollieren. Fast wurde ihnen dies aber zum Verhängnis, ein kleiner Sturz kann nämlich alles durcheinander bringen. Zum Tagesende reichte es dann aber klar zu Platz 1 für Jesko und Platz 2 für Alexandre.

Damit verabschieden sich die Inlineskater von der Hallensaison und freuen sich auf die Straßen- und Bahnrennen. Für einige geht es schon in 2 Wochen in Berlin beim Halbmarathon los, für andere zum Kriterium nach Groß Gerau oder zum Young Star Cup (YSC) Rennen nach Kerpen. In der YSC Wertung sieht es nach 3 Rennen auch erfreulich aus, 3 Podestplätze bei 5 Starten ist sehr erfreulich zum jetzigen heutigen Zeitpunkt.

« zurück