Speedskating

Eindrucksvolle Vorstellung der Büttgener Speedskater im Westdeutschen Speedskating Cup 2013

24. Oktober 2013

voll Power in den Endspurt Lars ter Veer (vorne links) und Alexander Mier, dahinter Andreas Lichtenstein
voll Power in den Endspurt Lars ter Veer (vorne links) und Alexander Mier, dahinter Andreas Lichtenstein

Eine lange Rennserie ging für die Speedskater des VfR Büttgen mit dem K2 Inlinemarathon am 13.10. in Köln zu Ende. Acht völlig unterschiedliche Rennen vom 17 Km Rennen auf der Stadtautobahn in Bielefeld bis hin zu den großen Stadt-Marathons in Duisburg und Köln. Von 2 Grad und leichtem Schneefall beim Paderborner Osterlauf bis hin zu tropischer Hitze im Schatten der ehemaligen Hochöfen in Hattigen. Nur eine Konstante gab es bei allen Wettbewerben, die Büttgener Speedskater auf dem Treppchen und so war es nicht verwunderlich, dass es in der Endabrechnung viele hervorragende Platzierungen zu feiern gab.

Die Herren machten es dabei besonders spannend. Die ganze Serie des Westdeutschen Speed-skating Cups (WSC) über duellierten sie sich mit dem TSV Bayer 04 Leverkusen Race Team und erst im abschließenden Kölner Regenrennen sicherten sie sich die Teamwertung. In der Besetzung Alexander Mier, Lars ter Veer, Andreas Lichtenstein, Dirk Fauseweh, Stefan Busch und Peter Kirbach gewannen sie in Köln und damit auch die WSC Gesamtwertung 2013. Möglich wurde dies durch eine sensationelle Vorstellung von Alexander Mier und Lars ter Veer. Während viele mit den für Inlineskater widrigen Bedingungen schwer zu kämpfen hatten, fuhren sie im Kölner Weltklassefeld ein souveränes Rennen und dadurch in der WSC Gesamtwertung auf die Plätze 2 und 3. Sieger hier –wie auch im Vorjahr- Markus Beulertz vom TSV Bayer Leverkusen. Komplettiert wurde das hervorragende Gesamtergebnis durch Andreas Lichtenstein auf Rang 6.
Ganz stark vertreten waren die Büttgener Herren dann auch in den Altersklassenwertungen. In der AK40 gewann Alexander Mier und Andreas Lichtenstein fuhr auf den dritten Platz. Lars ter Veer holte Platz zwei in der AK30. Reiner Schubert (4. AK50), Nikolai Bakschies (5. AK 40), Lutz Biermann (5. AK30) und Holger Maiwald (5. AK50) rundeten das Bild ab.

Bei den Damen mussten die erfolgsverwöhnten Speed Ladies diesmal in der Teamwertung den Speedskaterinnen vom Cado Motus Team NRW um Gesamtsiegerin Claudia-Maria Henneken und Zweitplatzierte Verena Papenfuß vom SSC Köln den Sieg überlassen. Die Besetzung Silke Röhr, Silke Zimmermann, Britta Becker, Andrea Meyne, Julia Wrobel, Laura Sopalla und Sabine Müller sicherte sich aber deutlich Rang zwei vor den Rollenshop Juniors. Auch wenn es in der Gesamtwertung im Einzel nicht zu einer Podestplatzierung reichte, mit Rang 4 durch Silke Röhr, Rang 5 durch Silke Zimmermann, Rang 7 durch Britta Becker Rang 8 durch Andrea Meyne und Rang 10 durch Laura Sopalla stellten die Büttgener Speed Ladies immerhin 50% der Top Ten Platzierten.
Dies machte sich dann auch in den Altersklassenwertungen bemerkbar. In der AK30 siegte Silke Röhr und Andrea Meyne sicherte sich Platz 2, die AK40 beherrschte Silke Zimmermann, Britta Becker fuhr hier auf den Bronzerang. Abgerundet wurden die Altersklassenergebnisse durch Laura Sopalla auf Rang 4 und Ilka Penners auf Rang 10 der AK30, sowie Rang 4 und 6 in der AK40 durch Julia Wrobel und Sabine Müller.

Nach diesem gelungen Abschluss der Outdoorsaison machen die Speedskater nun eine kleine Pause, bevor sie am 5. November im Sportforum Kaarst-Büttgen ins Hallentraining einsteigen. Regelmäßiges Training auf Rollen steht dabei für Kinder und Jugendliche Dienstags von 17:30 Uhr – 19:00 Uhr an, die Erwachsenen trainieren ebenfalls Dienstags von 19:00 Uhr – 21:45 Uhr. Speedskating Interessierte sind jederzeit willkommen, weitere Infos zu allen Trainingszeiten unter www.speedskater-duesseldorf.de

Ergebnisse WSC 2013
http://www.inlinespeedskaten.info/rangliste/wsc/2013/team_herren.php

Ergebnisse Köln Marathon 2013
http://results.koeln-marathon.de/2013/

« zurück