Speedskating

5x Edelmetall bei den NRW-Landesmeisterschaften für die Speedskatingabteilung des VfR Büttgen

8. Mai 2012

WSC 2012 - Start in Kerpen
WSC 2012 - Start in Kerpen

Von FRANK WEBER

2x Gold, 2x Silber und 1x Bronze bei der NRW Landesmeisterschaft über die Mittelstrecke, zudem jeweils Platz 3 für das Damen- und Herrenteam im Teamzeitfahren des Westdeutschen Speedskatingcup (WSC), Platz 3 bei den Schülern C im Young Star Cup (YSC), Platz 2 beim Jedermannrennen der Damen und hervorragende Einzelplatzierungen bei der 2. Station des WSC; der vom SSK Kerpen veranstaltete Renntag im Schatten der Michael-Schumacher Kartbahn in Kerpen bei Köln hätte kaum besser aus Büttgener Sicht laufen können.

Besser hätte lediglich das Wetter sein können, Nieselregen und Temperaturen unter 10 Grad machten es Athleten und Zuschauern gleichermaßen schwer. Mit den widrigen Bedingungen am besten zurecht kamen Claudia-Maria Henneken (SSC Kölner Rollmöpse) und Christian Tominsky (Skateschule NRW) aber auch die Düsseldorfer Speedskater im VfR Büttgen konnten sich gut behaupten. Silke Zimmermann und Esther Brücker belegten im Damenrennen Platz 4 und 7, im stark besetzten Herrenfeld konnten sich mit Andreas Lichtenstein (5.), Lars Ter Veer (7.) und Peter Kirbach (10.) gleich drei Vertreter der Büttgener unter den Top 10 platzieren.
Das Rennen war gleichzeitig die NRW Landesmeisterschaft der Speedskater über die Mittelstrecke und hier glänzten gleich 5 Medaillen: Silke Zimmermann und Andreas Lichtenstein holten Gold in der AK40, Esther Brücker (AK30) und Peter Kirbach (AK40) sicherten sich Silber und den Medaillensatz komplett machte Lars Ter Veer mit Bronze in der AK30.
Frohe Kunde auch im Nachwuchs- und Breitensportbereich, bei den Schülern C wurde Jesko Wrobel 3. im YSC-Rennen und seine Mutter Julia belegte Platz 2 im Breitensportrennen.
Bei den zum WSC gehörenden Teamzeitfahren mussten die Büttgener Teams ersatzgeschwächt an den Start, sicherten sich aber sowohl bei den Damen (in der Besetzung Silke Zimmermann, Sabine Müller, Esther Brücker) als auch bei den Herren (Andreas Lichtenstein, Lars Ter Veer, Peter Kirbach, Dirk Fauseweh) Rang 3.

« zurück