Judo

Bericht vom Kreis-Pokal-Turnier in Dormagen-Nievenheim

Am Sonntag, dem 12. November 2017, fand in Dormagen-Nievenheim in der Dreifachturnhalle an der Bertha-v.-Suttner-Gesamtschule, Marie-Schlei-Str. 6 ein Kreis-Pokal-Turnier statt.

Startberechtigt waren alle Judoka weiblich und männlich der Altersklassen U10, U13, U15, U18 und Senioren aller Vereine des Judokreises Düsseldorf plus der eingeladenen Vereine: Judo-Club Haldern 1978, JC Kempen, JC Hilden, PSV Essen. Ausrichter war der VdS Nievenheim, Abt. Judo.

Wieder einmal gab es für die Vereine mit den meisten Punkten je Altersklasse zusätzlich einen Pokal zu gewinnen. Hatten unsere Mädels der U9 doch letztes Jahr überraschend den Pott für das punktbeste Team nach Büttgen geholt, so sollte die Mannschaftswertung diesmal unter einem ungünstigeren Stern stehen, da wegen der Teilnahme an Pflichtgottesdiensten für die Kommunionkinder die startende Truppe deutlich reduziert war.

Dennoch machten sich in der Summe 13 Judoka auf den Weg nach Nievenheim, was kein schlechtes Omen sein sollte, wie sich letztlich herausstellte. Um es kurz zu machen: das Unmögliche gelang und unsere acht U10 Kids haben in der Mannschaftswertung sensationell den 3. Platz belegt und durften wieder einen Pokal für den Schaukasten in Empfang nehmen! Herzlichen Glückwunsch!

Doch der Reihe nach. Erwartungsgemäß gab es wieder ein sehr großes Teilnehmerfeld in Nievenheim, ist dies doch sicherlich auch eines der schöneren Turniere für die Jugend im Umkreis. Und eine hohe Beteiligung deckt dann doch auch den ein oder anderen Orgamangel auf, der sicherlich auch für den etwas schleppenden Beginn verantwortlich war. Wenn dann auch noch Kampfrichter die Regeln in Bezug auf Jackengröße / Ärmelweite, Farbe der Unterzieh-T-Shirts bei den Mädchen und Wege um die Haarpracht zu bändigen, um nur einige weinige Punkte zu nennen, bei einem für den Breitensport ausgelegtem Turnier mit freundschaftlichem Charakter mehr als genau auslegen, ist dies zum einen sicherlich am Ziel vorbei, zum anderen bringt auch das weitere Verzögerungen mit sich.

Unsere Judoka waren wieder voll konzentriert und sehr engagiert bei der Sache und konnten durch die Bank weg einen guten Eindruck hinterlassen. Leider konnten verletzungsbedingt Paul M. und Leon R. das Turnier nicht zu Ende kämpfen und mussten vorzeitig aufhören. Wir wünschen von dieser Stelle gute Besserung.

Bei den U10 Mädchen schafften alle drei Starterinnen den Sprung auf das Treppchen und auch die vier weiteren Starter bei den Jungs außer dem Pechvogel Paul kamen auf die ersten Plätze. So reichte es dann am Ende zu dem schon erwähnten tollen 3. Platz in der Mannschaftswertung.

Unsere U13 Starterin und Starter hatten es teilweise schwer. Merkte man doch das ein oder andere Mal, dass in dieser Altersklasse auch schon GegnerInnen auf der Matte stehen, die einfach mehr Erfahrung haben und dadurch auch auf ein größeres Technikrepertoire zurück greifen können. Da kommt man dann auch mal trotz viel Elan und gutem Willen nicht weiter, soll sich davon aber nicht entmutigen lassen. Beim nächsten Start kann es schon ganz anders aussehen! Denn auch ein Träger des weiß-gelben Gürtels kann einen Grüngurt besiegen.

Die Ergebnisse der Sieger und Platzierten im Einzelnen:

U10 weiblich:

Maya K., -27,3 kg, 1. Platz
Oceane S., -50 kg, 1. Platz
Sara D., -29,2 kg, 3. Platz
.

U10 männlich

Quinn B., -33.8 kg, 2. Platz
Jan K., -30,4 kg, 2. Platz
Enno S., -30,4 kg, 3. Platz
Tristan P., -37,7 kg, 3. Platz
.

U13 männlich

Jonah S., -29 kg, 3. Platz
.

Nicht ganz für einen Platz auf dem Treppchen reichte es für:

U10 männlich

Paul M., -25,2 kg
.

U13 weiblich

Aydan G., -38 kg
.

U13 männlich

Ian C., -36 kg
Leon R., -32kg
Nils R., - 43 kg
.

Wir gratulieren zu den guten gezeigten Leistungen!

Als Betreuer vor Ort waren Marion Pfaff sowie Werner Adler, der Nachmittags von Joachim Derichs abgelöst wurde.

Vielen Dank für die schönen Fotos an Uwe Kürsten und Werner Adler.

Beste Grüße

Das Judoteam

« zurück